Von oben brennt es besser

Mal was praktisches. Feuer machen.
Mein gesamtes Pfadfinderdasein schnitze und spaltete ich kleines Holz, häufte es mit Zunder auf und baute je nach Lage eine Pagode oder Pyramide darüber. Alle Probenhefte etc gaben mir recht. Doch nie schaffte ich das rauchlose Feuer der Comanchen.

Als ich in den Besitz eines Kaminofens kam, erhielt ich eine komplette Instruktion unseres Schornsteigfegers. Und die klare Ansage: nur oberer Abbrand!
Also alles große Holz nach unten! Gerne als Pagode, das geht dann sogar dreireihig. Nach oben hin kleiner, Zunder und ein paar Späne oben auf.

Durch die Initialtemperatur gasen die unteren Holzscheite aus und brennen rauchlos, effizienter und langsamer! Klappte im Kamin natürlich super, aber im Hanich neulich auch! Ein wenig testen, der Übergang von
großen zu kleinen Scheiten ist diffiziel. Meine Meinung: Versuch macht kluch.